Aktuelle Nachrichten

Nachrichten und aktuelle Informationen und News aus Politik, Wirtschaft, Sport,

Gericht entscheidet: Keine Angst vor Dieselfahrverboten

Die Spannung steigt. Am Dienstag berät das Verwaltungsgericht über die Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen das Land Berlin. Wie es im Detail entscheidet, lässt sich natürlich jetzt noch nicht sagen. Doch absehbar ist, dass sich auch die Dieselfahrer in Berlin auf Beschränkungen einstellen müssen. Alles andere wäre mehr als verwunderlich angesichts der Urteile, die andere Richter für Stuttgart, München, Düsseldorf, Aachen und zuletzt für Frankfurt am Main gefällt haben. Dort wurden die Behörden dazu verpflichtet, mehr als bisher dafür zu unternehmen, die Menschen vor Stickstoffdioxiden zu schützen – und dabei auch Fahrverbote für viele Diesel zu verhängen. Doch schon was die Zahl der Betroffenen anbelangt, stellt Berlin die anderen Städte in den Schatten. Hier gab es Anfang des Jahres 218.000 Diesel-Pkw Euro 1 bis 5, für die Beschränkungen wahrscheinlich sind. Nicht zu vergEssen die vielen Nutzfahrzeuge und die Diesel-Autos der Pendler von außerhalb.  Seit Jahren sind Abgaswerte im Visier der EU-Planer So überrascht es nicht, dass vor dem Gerichtstermin die Wellen hochschlagen. Wirtschaftsverbände fürchten, dass Handwerker und Lieferdienste nicht mehr ins Zentrum gelangen. Private Autofahrer fühlen sich enteignet. Als sie ihr Dieselauto kauften, wurde ihnen versichert, dass sie eine saubere Technik erwerben – und nun sollen viele Straßen für sie bald tabu sein? Die Trickserei der Autoindustrie, der Betrug an den Kunden, das Wegschauen und das Zaudern...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung
Read The Rest at Berliner Zeitung - Politik

Archive